Umstellung des Sametime Servers im Notes-Client


Veröffentlicht am 24 April 2014 - Tags:  Notes  Sametime 

Umstellung des Sametime Servers
Umstellung des Sametime Servers
Seit IBM Notes Version 8 ist ein IBM Sametime Client integriert. Möchte man Einstellungen dieses separaten Clients zentral administrieren, stößt man auf diverse Schwierigkeiten. Ging es bei früheren Versionen gar nicht, so gibt es seit Version 8.5.3. die verwalteten Einstellungen (managed settings) in den Richtlinien. Allerdings lässt sich über diese Einstellungen nicht der Community-Server der Benutzer ändern. Dies muss über einen aufwendigeren Prozess geschehen.

Managed Community Configs

Eine Lösung bieten die Managed Community Configs, die als XML-Datei auf dem Sametime-Server hinterlegt werden können. Dazu muss auf dem Sametime-Server ein Update-Verzeichnis eingerichtet werden. Dieses Verzeichnis liegt im Regelfall unterhalb des Data-Verzeichnisses des Servers unter domino/html. Beispielsweise kann man dort einen neuen Ordner „Update“ einrichten. Der HTTP-Pfad zum Update-Verzeichnis lautet dann „http://servername/update“. Dieser Pfad muss in die Richtlinien des Sametime-Servers eingetragen werden.
Update-Verzeichnis in den Sametime-Richtlinien
Update-Verzeichnis in den Sametime-Richtlinien

Nun erzeugt man eine Datei mit Namen managed-community-configs.xml, die wie folgt aussieht:

<managed-communities>
<managed-community id="mycommunity" host="server_alt.intern.coni.de" newHost="server_neu.intern.coni.de"/>
<managed-community-action type="update" managed-community-id="mycommunity"/>
</managed-communities>

Die Community-ID, hier „mycommunity“, ist der Wert, der in der sametime.ini der Sametime-Server unter ST_COMMUNITY_ID eingegeben ist. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass beide Server der gleichen Community angehören. Sollte keine ID angegeben sein, sollte diese vor der Umstellung gesetzt werden.
Nachdem die XML-Datei im Update-Verzeichnis abgelegt wurde, kann man testen, ob sie erreichbar ist, in dem man den Update-Pfad in den Browser eingibt, also z.B. http://server_alt.intern.coni.de/update/managed-community-configs.xml. Es sollte der Inhalt der Datei angezeigt werden.
Wenn bereits die Sametime Client Version 8.5.2 installiert ist, wird die Umstellung bereits kurze Zeit nach dem Einspielen der Datei, spätestens beim nächsten Neustart des Clients, durchgeführt. Die Benutzer sehen, dass kurzzeitig zwei Communities im Sametime-Client angezeigt werden. Dann erscheint eine Meldung, dass die Administration eine Änderung vorgenommen hat und der Client neu gestartet werden muss. Nach dem Neustart wird der Benutzer auf dem neuen Server angemeldet. Voraussetzung ist natürlich, dass der neue Server erreichbar und sich die Benutzer auf diesem Server authentifizieren können.

Problem bei Sametime Client 8.5.1

Hat man allerdings die Client Version 8.5.1. installiert, wie es bei den meisten Notes-Clients der Versionen 8.5 bis 8.5.3 der Fall sein dürfte, funktioniert das oben beschriebene Vorgehen nicht ohne Weiteres. Zuvor muss noch ein Hotfix installiert werden. Glücklicherweise lässt sich dieser Hotfix als Plugin über den Widgetkatalog an die Benutzer verteilen. Der Hotfix kann unter folgender URL herunter geladen werden:
com.ibm.sametime.support.comm.mgmt.site_1.0.0.20111108-2145.zip
Diese ZIP-Datei muss extrahiert werden. Anschließend erzeugt man auf dem Domino-Server eine „Eclipse Update Site“ Datenbank mit dem entsprechenden Template erstellen, sofern dies nicht schon geschehen ist. In diese Datenbank importiert man den Hotfix, in dem man die Datei site.xml aus dem extrahierten Verzeichnis im Importdialog auswählt.
Hotfix importiert in Eclipse Update Site
Hotfix importiert in Eclipse Update Site

Anschließend muss man im Widgetkatalog des Servers ein entsprechendes Widget definieren. Sollte noch kein Widgetkatalog vorhanden sein, muss man den ebenfalls mit dem dafür vorgesehenen Template erzeugen.
Nun erzeugt man im Editor eine Datei mit Namen extension.xml mit folgendem Inhalt:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<webcontextConfiguration version="1.1">
<palleteItem id="com.ibm.sametime.support.comm.mgmt.feature" imageUrl="" providerId="com.ibm.rcp.toolbox.prov.provider.ToolboxProvisioning" title="Sametime Managed Communities Hotfix" url="nrpc://server.intern.coni.de/__c1257cbc00311fac/site.xml">
<preferences>
</preferences>
<data>
<installManifest>
<![CDATA[
<install>
<installfeature description="Sametime Managed Communities Hotfix" id="com.ibm.sametime.support.comm.mgmt.feature" name="Sametime Managed Communities Hotfix" required="true">
<requirements>
<feature id="com.ibm.sametime.support.comm.mgmt.feature" version="1.0.0.20111108-2145"/>
</requirements>
</installfeature>
</install>
]]>
</installManifest>
</data>
</palleteItem>
</webcontextConfiguration>

Die URL des Hotfix kann man aus der Eclipse Update Site Datenbank ermitteln, in dem man unter Aktionen „Show URLs...“ auswählt.

Diese Datei fügt man in ein neues Widget im Katalog ein und gibt dem Widget eine Katagorie. Nun muss man nur noch in den Desktop-Einstellungen der betroffenen Benutzer angeben, dass sie den Widgetkatalog nutzen sollen und die vergebene Kategorie, als die angeben, die immer installiert werden soll.
Bei den Benutzern wird dann nach und nach eine Meldung erscheinen, dass ein neues Plugin installiert wurde und der Client neu gestartet werden muss. Nach diesem Neustart wird dann die weitere Umstellung, wie oben beschrieben, erfolgen.

Weiterführende Links von IBM:
Automatically updating communities with the managed-community-configs.xml file
Deploying Cisco Plug-in’s into an Integrated Lotus Notes with Embedded Sametime 8.5.1 Client

Vera Nentwich Vera Nentwich


Gefällt dir dieser Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

ImpressumDisclaimerDatenschutz